Sanierung Diesterwegschule in Halberstadt geht voran

Baustelle Diesterwegschule Halberstadt

Auf der Baustelle Diesterwegschule hat sich trotz schwieriger Rahmenbedingungen in den vergangenen Wochen und Monaten eine Menge getan

(harz-aktuell) Derzeit sind Elektriker, Zimmermänner, Heizungsmonteure und Maler im Einsatz. Die Koordination dieser sehr unterschiedlichen Arbeiten in einem Gebäude dieser Größenordnung ist eine Herausforderung. Volker Bolze, verantwortlicher Mitarbeiter der Hochbauabteilung der Stadt, schätzt den Fortgang der Arbeiten und den Stand der Sanierungsarbeiten, die zu 90 Prozent abgeschlossen sind, sehr positiv ein.

Und so sieht es derzeit in der Diesterwegschule aus: Das Gros der Arbeiten in den Hauptbereichen (Klassen-, Hort-, Kita- und Verwaltungsräume, Flure, Sanitärbereiche) ist zu 90 Prozent fertig. Die Elektroleitungen sind verlegt und verputzt, die Fußböden mit Belägen ausgestattet, Wände und Decken sind gemalert, die Heizungsanlage funktionstüchtig und die Arbeiten in den Sanitärbereichen abgeschlossen.

Kommende Woche kann nach erheblicher Verzögerung mit dem Innenausbau der Sporthalle begonnen werden. Hier gab es Ausschreibungs- und Lieferschwierigkeiten, unter anderem weil es für Sporthallen spezielle Anforderungen gibt. Jetzt kann der Innenausbau in der Sporthalle starten. Dazu gehören unter anderem der Einbau der Türen, das Anbringen des Prallschutzes oder das Verlegen des Fußbodens. Die Fertigstellung der Sporthalle ist für Mai 2021 geplant.

Etwas anders sieht es bei den Anbauten aus, wozu die Bibliothek, der Sanitärbereich der Kita und der Erweiterungsbau der Aula gehören. Hier sind noch Baumaßnahmen im Außenbereich erforderlich. Das betrifft unter anderem Dachdecker-, Tischler- und Fassadenarbeiten. Die Fertigstellung der Außenanlagen, die zu 40 Prozent erfolgt ist, ist stark witterungsabhängig und für das Frühjahr vorgesehen.

Oberbürgermeister Daniel Szarata: „Wir planen weiterhin, dass wir die sanierte Schule zum neuen Schuljahr im September eröffnen werden. Und was ganz wichtig ist: Nach heutigem Stand bleiben wir im vorgesehenen Kostenrahmen.“

Quelle und Bildquelle: Stadtverwaltung Halberstadt vom 12.02.2021

Schreibe einen Kommentar