Die städtischen Museen in Halberstadt wieder geöffnet

(harz-aktuell) Nach fast viermonatiger Schließung werden das Städtische Museum Halberstadt und das Museum Heineanum am 4. Juli 2020 wieder öffnen. Die städtischen Museen haben sich mit Hygieneplan und Desinfektionsmittel auf die neue Situation eingerichtet. Das Museumsteam hat die Schließzeit genutzt und u .a. das Foyer und das Kassensystem modernisiert und freut sich, endlich wieder Gäste am Domplatz 36 begrüßen zu können.

Am 4. Juli 2020 werden zwei Führungen, um 13:00 Uhr und um 15:00 Uhr, durch die Sonderausstellung „Fast ein Jahrhundert Leben. Werner Hartmann Chronist der Stadt“ angeboten. Kaum eröffnet, musste die Sonderausstellung wieder schließen, kann aber nun aufgrund des Corona bedingten Wegfalls der Jubiläums-Ausstellung „Gefiederte Schätze – 111 Jahre Heineanum“ bis Ende des Jahres verlängert werden. Das ist nur mit Voranmeldung möglich, da die Teilnehmerzahl stark begrenzt werden muss.

Zugleich kann sich endlich das Zeitkapsel-Projekt von Geschichtsverein und Stadtmuseum in der Öffentlichkeit präsentieren. Anlässlich des 75. Jubiläums der Zerstörung Halberstadts am 8. April waren die Halberstädter aufgerufen v. a. positive Gedanken und Grüße in die Zukunft zu senden. Auch hier stoppte die Pandemie das Projekt. Nun können diese Grüße mit der offiziellen Aufstellung der Zeitkapsel am 4. Juli 2020 um 12:00 Uhr im Museumsfoyer eingeworfen werden. In einem Jahr, zum 8. April 2021, soll diese dann versiegelt und gut verwahrt im Museum zum 100. Gedenken an die Zerstörung unserer Stadt, im Jahr 2045, wieder geöffnet werden.

Am Wiedereröffnungstag, um 12:00 Uhr werden unter Beisein der Presse die ersten Beiträge in un-sere Zeitkapsel gelegt. Wir bitten um Voranmeldung unter Tel. 03941/551474. Der Eintritt für die Führung beträgt 3,00 Euro. Bitte nicht den Mund-Nasenschutz vergessen!

Die Museen am Domplatz 36 werden bis auf Weiteres von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet sein.

Quelle: Pressemitteilung Stadtverwaltung Halberstadt vom 22.06.2020
Bildquelle: André Pohl

Schreibe einen Kommentar