ARTE-Beitrag: „Fachwerk – Bautechnik von gestern für morgen“

Vor dem Propsthaus aus dem 17. Jahrhundert in Halberstadt

ARTE-Beitrag aus Halberstadt am 4. September im Fernsehen

(harz-aktuell) Vor einigen Wochen drehte ein Filmteam des Wissensmagazins „Xenius“ (ARTE) in Halberstadt. Dies stand im Zusammenhang mit einem Besuch des Fachwerkzentrums Quedlinburg zum Thema „Fachwerk – Bautechnik von gestern für morgen“. Die Pressestelle der Stadtverwaltung hatte darüber berichtet. Nun steht auch der Sendetermin: Freitag, 4. September 2020, 16.55 Uhr, bei ARTE. Im Netz ist der Beitrag vom 3. September, 5.00 Uhr, bis zum 2. Dezember 2020 verfügbar.

Die Hauptthematik für diese 26minütige Sendung ist die Sanierung von Fachwerkbauten. Die Stadt Halberstadt arbeitet seit Jahren eng mit dem Fachwerkzentrum Quedlinburg bei der Sanierung historischer Fachwerkhäuser zusammen. Daraus resultierend sind für das ARTE-Wissensmagazin „Xenius“ die Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten am Haus Grudenberg 7 (historischer Propstbau) gezeigt und erläutert worden. Auch der Grudenberg 8 wurde in dem Beitrag einbezogen. Das Jugend- und Modellprojekt des Fachwerkzentrums zeigte die Sanierungs- und Restaurierungsschritte kurz vor der Fertigstellung.

ARTE kündigt die Sendung folgendermaßen an: „Fachwerk ist eine ressourcenspa-rende und nachhaltige Architektur mit Potential für die Zukunft. Gemeinsam mit dem Deutschen Fachwerkzentrum helfen Émilie und Adrian dabei, das aus dem 17. Jahrhundert stammende Propsthaus des Johannisklosters zu restaurieren. Dafür ersetzt Émilie das Stück eines Balkens, während Adrian ein Gefach ausmauert.“
Claudia Hennrich, Geschäftsführerin vom deutschen Fachwerkzentrum, führte Émilie und Adrian durch die historischen Gebäude in Halberstadt.

Quelle: Stadtverwaltung Halberstadt vom 21.08.2020
Bildquelle: Janett Kartelmeyer/AVE

Schreibe einen Kommentar