Offizielle Eröffnung des Goethewegs von Altenau nach Torfhaus

goethewaeg harz
Bettina Beimel (Kurbetriebsgesellschaft), Achim Kapelle (Goethehaus), Katharina Dundler (Tourist-Informationen Oberharz), Alexander Ehrenberg (Ortsbürgermeister Altenau) planen gemeinsam die Wegeröffnung.

Der Goetheweg: Ab Ende August neues Wandererlebnis von Altenau auf den Brocken

(harz-aktuell) Am 28. August wird in Altenau das neue Teilstück des Goethewanderwegs eröffnet. Ab 13:00 Uhr findet eine Schnupperwanderung mit Goethe-Begleitung auf dem neuen Weg statt. Ab 14:00 Uhr schließt sich die offizielle Wegeröffnung im Marktgarten in Altenau an. „Ab Ende August können Gäste und Einheimische den Spuren des Meisters der deutschen Klassik auf dem nach ihm benannten Weg zwischen Altenau über Torfhaus bis hoch hinauf zum Brocken folgen.“, freuen sich Bettina Beimel, Geschäftsführerin der Kurbetriebsgesellschaft „Die Oberharzer“ mbh, und Alexander Ehrenberg, Ortsbürgermeister Altenau. Der neue Weg ist insgesamt 16,3 km lang. Von Altenau bis nach Torfhaus sind es 8,7 km und von Torfhaus bis zum Brocken 7,6 km. Goethe beschritt diesen Weg im Winter und berichtet im Anschluss in zahlreichen Schriften über seine Erlebnisse.

Offiziell eingeweiht wird das neue Teilstück des Wegs von Altenau nach Torfhaus am Samstag, 28. August, rund um Altenau. Hierzu können alle Interessierten um 13:00 Uhr am Parkplatz Tischlertal startend an einer Schnupperführung auf einem neuen Weg teilnehmen. Bei dieser Wanderung passieren alle Teilnehmer auch die neu aufgestellte Goethebank sowie den Bücherschrank am Seerosenteich, die nicht nur Goethefans zum Verweilen einladen. Am 28. August ist an der Bank Goethe als eine Abordnung der Theatergruppe „MixPICKLES“ selbst anzutreffen, der im Anschluss die Wandergruppe zur offiziellen Wegeröffnung in den Marktgarten in die Mitte Altenaus begleiten wird. Um 14:00 Uhr startet dort die Enthüllung der Beschilderung mit Grußworten und einem kleinen musikalischen Programm von Julia Graeber im und um das Goethehaus.

„Unser besonderer Dank gilt dem Verkehrsverein Altenau e.V., mit dem wir gemeinsam die Erweiterung des Goetheweges von Torfhaus nach Altenau umgesetzt haben. Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei der Nationalparkverwaltung Harz, den Niedersächsischen Landesforsten Clausthal, dem Harzklub e.V. und dem Zweigverein Altenau“, dem Harzer Tourismusverband e.V. und der GLC Glücksburg Consulting AG, die alle die Erweiterung positiv begleitet haben.“, resümieren Beimel und Ehrenberg.

Auch das Goethehauses, ein historisches Amts- und Gerichtshaus, lädt an diesem Tag Besucher ein, den Dichterfürsten vor seinem Aufbruch zum Brocken und einige seiner Niederschriften aus den Harzreisen näher kennenzulernen. Das Goethehaus in Altenau ist nach Absprache auch außerhalb des Aktionstags geöffnet. Die Teilnahme an allen Angeboten ist kostenfrei. Es gelten die aktuellen Hygieneregeln.

Weitere Informationen unter www.oberharz.de

Über den Harzer Goetheweg

silhouette of johann wolfgang von goethe

Wanderer und Harz-Urlauber folgen den Spuren Goethes auf dem nach ihm benannten Weg zwischen Altenau über Torfhaus bis hoch hinauf zum Brocken. Vom 09. auf den 10. Dezember 1777 übernachtete Deutschlands größter Dichterfürst, Johann Wolfang von Goethe, in Altenau, um den Brocken zu besteigen. Dort begann er seine erste von drei Brockenbesteigungen (1783 und 1784). Er fand Unterkunft im historische Amts- und Rathaus der Bergstadt Altenau, das heute einen Goethe-Ausstellungsraum beherbergt. Goethe schaftte diesen Weg mitten im Winter an nur einem Tag. Harz-Urlauber und Wanderer können es ihm nachmachen. Der Goetheweg ist Teil des Harzer-Hexen-Stiegs. Die Wanderweg startet am Nationalpark Besucherzentrum TorfHaus. Einen Infoflyer zum Goetheweg mit Infos und Streckenverlauf können Sie hier herunterladen.

Quelle: Tourist-Informationen Oberharz, 19.08.2021

Lust auf Wandern im Harz? Weitere tolle Themen-Wanderwege finden Sie hier.

Beitrag Teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •