Luca-App im Oberharz: Tourist-Informationen bereiten sich vor

luca app harz
In allen Tourist-Informationen im Oberharz kann ab sofort mit der Luca-App eingecheckt werden

Interessierte touristische Leistungsträger können sich u.a. bei den Tourist-Informationen beraten lassen

(harz-aktuell) Seit letzter Woche ist die Luca-App offiziell innerhalb des Landkreises Goslar freigeschaltet. Auch im Oberharz-Gebiet rund um die Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld mit den Ortschaften Altenau-Schulenberg und Wildemann sowie den Ortsteilen Buntenbock und Clausthal-Zellerfeld soll die App nun vermehrt genutzt werden.

Die Tourist-Informationen Oberharz haben sich bereits registriert und verwenden das Luca-System zur Kontaktnachverfolgung. „Neben dem Beratungsangebot des Landkreises Goslar, das unter www.corona.landkreis-goslar.de zu finden ist, bieten auch wir natürlich sehr gerne Unterstützung bei der praktischen Umsetzung und Anmeldung des Luca-Systems an. Touristische Leistungsträger, die sich bereits jetzt auf eine Öffnung vorbereiten möchten, und alle anderen Interessierten können sich sehr gerne auch bei uns melden und von unseren Erfahrungen profitieren“, sagt Katharina Dundler, Teamleiterin der Tourist-Informationen Oberharz. Zu erreichen sind die Tourist-Informationen bzgl. Anfragen zur Luca-App unter 05328-8020 oder per E-Mail unter kdundler@oberharz.de. Neben den Tourist-Informationen und weiteren Institutionen konnten so auch bereits touristische Attraktionen der Kurbetriebsgesellschaft „Die Oberharzer“ mbH wie der 19-Lachter-Stollen und die Brauakademie in Zellerfeld mit der Luca-Anwendung ausgerüstet werden.

Das Prinzip hinter Luca folgt dabei einem einfachen System: Über einen QR-Code können sich Besucher via Smartphone bei ihrem Besuch einer Einrichtung oder Veranstaltung anmelden und ihre Kontaktdaten hinterlegen. Beim Verlassen wird entweder automatisch oder manuell wieder ausgecheckt. Die Daten werden verschlüsselt gespeichert und lediglich das Gesundheitsamt kann auf Nachfrage und Erlaubnis der besuchten Einrichtung die Kontaktdaten entschlüsseln. Das System ist für Gäste und Gewerbetreibende kostenlos.

Die Tourist-Informationen Oberharz setzen das System nicht nur an den eigenen Beratungsstandorten ein, sondern planen die Luca-App auch für Veranstaltungen vermehrt zu nutzen, sobald diese wieder möglich sind. Alternativ zur digitalen Datenerfassung ist zunächst an den Standorten auch noch eine klassische Registrierung per Zettel möglich.

Für Bürger ohne Smartphone gibt es bald eine weitere Alternative: der Landkreis Goslar hat Schlüsselanhänger bestellt, die sich personalisieren lassen. Dies garantiert, dass auch Gäste ohne Smartphone das Luca-System mit der verschlüsselten Kontaktnachverfolgung nutzen können. Ab wann diese Schlüsselanhänger auch in den Tourist-Informationen Oberharz erhältlich sind, wird gesondert kurzfristig veröffentlicht.

Quelle und Bildquelle: Tourist-Informationen Oberharz, 29.04.2021

Beitrag Teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •