Radius: Aus
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche

Unterstützung für den Waldwandel: Postler im Nationalpark Harz

Unterstützung für den Waldwandel: Postler im Nationalpark Harz

(harz-aktuell) Unterstützung für den Waldwandel: Postler im Nationalpark Harz aktiv mit dabei. Unterstützung und Hilfestellung. Für einen Tag tauschten elf Mitarbeiter der Deutschen Post AG ihren gewohnten Arbeitsplatz zugunsten eines freiwilligen Arbeitseinsatzes im Nationalpark Harz. Unter fachkundiger Anleitung waren die drei Frauen und acht Männer des gelben Logistikunternehmens in der Nationalparkförsterei Bruchberg tätig, um der Natur unter die Arme zu greifen.

Ausgestattet mit Handsägen und Astscheren sowie festem Schuhwerk traf man sich zeitig morgens in Braunlage am Jugendwaldheim Brunnenbachsmühle, bevor man gemeinsam mit versierten Forstwirten der Nationalparkverwaltung Harz zum Arbeitseinsatz aufbrach. Viel körperliche Arbeit an frischer Luft wartete auf das Team von Postkollegen: Junge Buchen, die später als Samenbäume der nächsten Waldgenerationen dienen werden, wurden von Fichten freigestellt. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung und können direkt vor Ort mit den Freiwilligen den Wandel zur Wildnis von morgen nicht nur erklären, sondern auch unterstützen“, stellt Thomas Schwerdt, der Leiter des Jugendwaldheims Brunnenbachsmühle, dar.

„Für uns ist das ein „Global Volunteers Day“ – ein Tag, an dem die Post ihre Mitarbeiter unterstützt, wenn sie sich in den Dienst einer sozialen Sache stellen und das in 220 Ländern dieser Welt“, weiß Vertriebsmanager Frank Baumann zu berichten. Baumann, der für die Deutsche Post DHL arbeitet, hatte als gebürtiger Braunlager seine Kontakte genutzt und im eigenen Kollegenkreis zu einem freiwilligen Arbeitseinsatz in der Nähe seines Wohnortes im Harz aufgerufen.

Mit im Gepäck hatten die Postler auch einen Scheck ihres Arbeitgebers in Höhe von 500,00 Euro, der bei der Beschaffung von weiteren Laubbäumen für die kommende Herbstpflanzung helfen wird.

Dr. Friedhart Knolle, Nationalpark Harz
Presse, Marketing & Regionalentwicklung
Lindenallee 35, 38855 Wernigerode
Tel. 03943/5502-32 & 0170/22 09 174
E-Mail info@nationalpark-harz.de
http://www.nationalpark-harz.de

Quelle: Pressemitteilung Nationalpark Harz vom 31.08.2018.
Bildquelle: Nationalpark Harz; Post-Mitarbeiter im Arbeitseinsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

sieben − 4 =