Radius: Aus
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche

Neuausrichtung des Nationalpark-Partnerprogramms im Harz

Neuausrichtung des Nationalpark-Partnerprogramms im Harz

(harz-aktuell) Neuausrichtung des Nationalpark-Partnerprogramms im Harz. Eine Jahresbilanz 2018. 2019 werden die ersten neuen Nationalpark-Partner ausgezeichnet.

Eine erfolgreiche Jahresbilanz zieht der Nationalpark Harz für das Projekt der Neuausrichtung seiner Partner-Initiative. Das System der sog. Nationalpark-Partner gibt es bundesweit in vielen Nationalparken und anderen Großschutzgebieten. Im Harz wird das Nationalpark-Partnerprogramm nach nunmehr 12 Jahren analysiert und neu ausgerichtet. Mit der Projektdurchführung ist die Firma inspektour GmbH – Tourismus- und Regionalentwicklung aus Hamburg beauftragt.

Für eine erfolgreiche und nachhaltige Neugestaltung wurden relevante Akteure schon frühzeitig in einer projektbegleitenden Arbeitsgruppe beteiligt. Im Verlauf des Jahres 2018 hat die Arbeitsgruppe, aufbauend auf Befragungsergebnissen und Workshopanalysen, die Projektziele neu formuliert sowie das Selbstverständnis des Nationalpark-Partnerprogramms entwickelt. In einem weiteren Workshop zum Bewerbungsverfahren am 6.11.2018 konnten Ideen und Gedankenansätze für das Bewerbungsverfahren gesammelt und auf realistische Umsetzung in der Praxis geprüft werden. Dabei waren wichtige Fragen zu beantworten: Wie kann ein stabiles und wirkungsvolles Bewerbungssystem für das Nationalpark-Partnerprogramm Harz langfristig aussehen? Welche Kriterien sollen touristische Akteure erfüllen, um Nationalpark-Partner werden zu können?

Teilnehmer waren:

  • Nationalpark-Partner
  • Nationalpark-Waldgaststätten
  • Tourist-Informationen
  • HTV
  • Reiseveranstalter „Wandern im Harz“
  • Mountainbike-Guides
  • Interessierte Gaststätten und Beherbergungsbetriebe
  • Verkehrs- und Mobilitätsbetriebe
  • Interessierte Touristenführer/-guides
  • Nationalpark-Einrichtungen
  • Weitere freizeittouristische Einrichtungen

Aufbauend auf den Ergebnissen aus den Workshops und verschiedenen Umfragen im Nationalpark und in der Region werden nun 2019 u. a. die Kriterien und das zukünftige Bewerbungs-/Zertifizierungsverfahren entwickelt. Geplant ist, dass 2019 die ersten Partner nach dem neuen System ausgezeichnet werden.

Ein Meilenstein – Partner-Betriebe und Initiative ServiceQualität Deutschland (SQD)

Ein interessanter Mehrwert des Projekts ergab sich erst jüngst, angestoßen von der langjährigen Nationalpark-Partnerin Sabine Günther, die mit ihren Ferienwohnungen am Markt in Wernigerode schon seit vielen Jahren die SQD-Zertifizierung durchläuft. Um ServiceQ-Betrieb zu werden, muss ein Unternehmen einen Qualitäts-Coach in seinen Reihen haben. Zudem muss der Betrieb eine Servicekette untersuchen, zwei unternehmensadäquate Werkzeuge bearbeiten und einen Maßnahmenplan erstellen.

Verhandlungen haben nunmehr ergeben, dass alle Partner-Betriebe – auch bundesweit – ihre Partner-Auszeichnung als Qualitätsauszeichnung im Bereich der „Anerkennungswerkzeuge“ zur SQD-Zertifizierung heranziehen können.

Hintergrund des Nationalpark-Partnerprogramms

Im Nationalpark-Partnerprogramm Harz arbeiten Schutzgebiet und Nationalpark-Partner eng zusammen. Ziel ist es, den Nationalpark-Gedanken in einer aktiven Partnerschaft innerhalb der Region und bei unseren Gästen zu festigen, den umweltfreundlichen und nationalparkorientierten Tourismus weiterzuentwickeln und damit die  Region nachhaltig zu fördern. Die Nationalpark-Partnerbetriebe sind Botschafter des Nationalparks und ein Bindeglied zwischen Nationalparkverwaltung, Einwohnern und Gästen.

Seit 2006 sind 47 Beherbergungsbetriebe in der Nationalparkregion ausgezeichnet und vernetzt. Um eine Weiterentwicklung zu ermöglichen, wurde das Projekt „Neuausrichtung der Nationalpark‐Partnerschaft“ entwickelt. Ergebnis soll ein regional angepasstes und nachhaltiges Strategie-, Organisations- und Finanzierungskonzept sein, um einen langfristigen Erfolg der Partnerschaft sicherzustellen. Mit neuen Ideen und Impulsen werden Maßnahmen entwickelt und im Projektzeitraum sowie darüber hinaus umgesetzt.

Pressekontakt:
Dr. Friedhart Knolle, Nationalpark Harz
Presse, Marketing & Regionalentwicklung
Lindenallee 35, 38855 Wernigerode
Tel. 03943/5502-32 & 0170/22 09 174
E-Mail: info@nationalpark-harz.de

Quelle: Pressemitteilung Nationalpark Harz vom 21.12.2018
Bildquelle: Nationalpark Harz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

17 + 14 =