Radius: Aus
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche

Buchneuerscheinung „Bergbau im Gernröder Revier“

Buchneuerscheinung „Bergbau im Gernröder Revier“

(harz-aktuell) Buchneuerscheinung „Bergbau im Gernröder Revier“. Buchneuerscheinung „Bergbau im Gernröder Revier – Von den vermutlichen Anfängen im Hochmittelalter bis zum endgültigen Erliegen im 20. Jahrhundert“.

Der Bergbau hat den Harz und seine Randgebiete grundlegend geprägt. Über Jahrhunderte hinweg war dieses Gebirge eine der bedeutendsten Bergbauregionen Europas. Die Bergbaugeschichte des Oberharzes, des Hochharzes und auch des Südharzes ist umfangreich dokumentiert. Zudem wird der vor- und frühgeschichtliche Bergbau im Oberharz heute montanarchäologisch gründlich erforscht.

Jedoch hat auch der anhaltische Harz, und in ihm die Gernröder Region, eine lange Bergbaugeschichte. Von dieser ist leider wenig überliefert und entsprechende Forschungen lassen bis heute auf sich warten. Der Autor Bernd Sternal hat versucht, ein Bild dieser spärlich dokumentierten Geschichte im Gernröder Revier zu zeichnen. Dieses weist viele Lücken auf. Der Autor hofft jedoch, dass mit seinem kleinen Werk diese Lücken ein klein wenig geschlossen werden können.

Illustriert wurde das Buch mit 18 schwarz-weiß und 9 Farbabbildungen, darunter Karten, Fotos sowie einige alte Darstellungen. Es hat einen strukturierten Paperback-Einband, 72 Seiten und kostet 12,00 Euro. Das Buch ist unter der ISBN 978-3-7481-6803-4 überall im Buchhandel und Online-Buchhandel zu bestellen sowie auch unter https://www.bod.de/buchshop/bergbau-im-gernroeder-revier-bernd-sternal-9783748168034. Demnächst wird für 5,99 Euro auch ein E-Book verfügbar sein.

Pressekontakt:
Bernd Sternal
Sternal Media & Verlag Sternal Media
Kirchweg 2
06485 Gernrode
www.sternal-media.de
www.harz-urlaub.de

Quelle: Pressemitteilung Sternal Media & Verlag Sternal Media vom 20.11.2018
Bildquelle: Sternal Media & Verlag Sternal Media

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

neun − drei =